VERANSTALTUNGEN DER KREATIVGÄRTEN

NATURVERANSTALTUNGEN IN DARUP

 

Referentin: Martha Wieskus, Natur-und Erlebnispädagogin

 

 

Echinacea im Heilkräutergarten

 

Hinweis

Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin übernimmt für sich die volle Verantwortung für seine/ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltung. Die Teilnehmer/innen kommen für Schäden selbst auf und stellen die Referentin Martha Wieskus von allen Haftungsansprüchen frei. Die Referentin Martha Wieskus übernimmt keine Haftung für irgendwelche Folgen, die durch die Anwendung oder Einnahme von Heilpflanzen, sowie das Verzehren von Wildkräutern entstehen. Durch das Arbeiten mit Heilpflanzen und mit feinstofflicher Heilarbeit können Sie viel für ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen tun, dies ersetzt aber nicht den Gang zum Arzt/in oder Heilpraktiker/in.

 

„Alles ist miteinander verbunden, die Erde schwingt im Rhythmus mit dem Kosmos, und im Kleinsten auf der Erde erkennen wir das Höchste im Himmel. Wir sind eingebunden in diese kosmische Verwobenheit, und in Harmonie mit dem Himmel und der Erde zu leben galt für die Menschen als Erfüllung ihres Lebens.“ 

Susanne Fischer Rizzi aus dem Buch "Medizin der Erde"

 

Meine Angebote für Sie im Allgemeinen

Martha Wieskus
  • Ich biete ganzheitliche Heilpflanzen- und Baumspaziergänge an.

 

  • Gestaltung von besonderen Jubiläen, wie z.B. für einen Geburtstag oder eine Betriebsfeier.

 

  • Ich biete Ihnen Führungen in den Kreativgärten von Darup an. Wir wandeln gemeinsam durch die unterschiedlichen Themengärten und kommen ins Gespräch über die Gründungsidee, Gestaltungsformen und Hintergründe, die die Kreativgärten mit Leben erfüllen.

 

Fragen Sie mich nach einem passgenauen Angebot für Ihre Veranstaltung!

Auf individuelle Wünsche gehe ich sehr gerne ein!

 

Info und Anmeldung bei:

Martha Wieskus

Tel: 02502 9542

Mail: kreativgaerten@web.de

 

 

Meine Angebote für Sie im  Besonderen

Martha Wieskus

 

Nachfolgend finden Sie:

 

  • Veranstaltungen zu aktuellen politischen Themen, Kunst, Kultur, Garten und Heilarbeit

 

  • K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

  • Heilpflanze des Monats

 

  • Rituale im Jahreskreis

 

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung per Mail oder Telefon erforderlich!

Martha Wieskus

Tel: 02502 9542

Mail: kreativgaerten@web.de

 

 

 Jahresprogramm der Kreativgärten 2017

Veranstaltungen im Januar 2017

 

 

Rituale im Jahreskreis

 

Rituale sind bewusste Handlungen, die die Absicht richten auf das ganzheitliche Gesunden von Körper, Geist und Seele.

Alles hat seine Zeit:

Geboren werden hat seine Zeit, 

Sterben hat seine Zeit,

Pflanzen hat seine Zeit,

Leben hat seine Zeit.

Sich in regelmäßigen Abständen an die Zeit zu erinnern bietet vielfältige Erfahrungen, die natürlichen Rhythmen des Lebens wahrzunehmen.

 

„Und es ist gewiss eine grandiose Konzeption, die Phasen des menschlichen Lebens mit denen des tierischen und pflanzlichen Lebens zu verknüpfen und sie darüber hinaus - aufgrund einer gleichsam vorwissenschaftlichen Erkenntnis - mit den großen Rhythmen des Universums in Verbindung zu bringen.“ Arnhold van Gennep

 

 

Rau(ch)nächte

 

5. Januar 2017

 

Die Raunächte beginnen am 25.12. 2017 und enden am 6.1.2017. Jede Nacht der zwölf Nächte steht für einen Monat im kommenden Jahr. In dieser Zeit wird schützend und reinigend geräuchert. In den ersten sechs Nächten wird das Vergangene abgeschlossen, um dann in den nächsten sechs Nächten die Zukunft einzuladen. Dieses Schutzritual wurde in vorchristlicher Zeit Sonne, Mond und Erde gewidmet.

 

Wir räuchern mit heimischen Harzen und Kräutern (Fichtenharz, Tannenharz, Kiefernharz und Lärchenharz, Beifuß, Schafgarbe und Lorbeer). Diese Harze und Kräuter unterstützen uns bei der Gestaltung unserer Zukunft.

Bitte eine Kerze mitbringen!

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 5.1.2017 von 16-18 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Veranstaltungen im Februar 2017

 

 

Ritual zu Imbolc

 

1. Februar

 

Am 1. Februar wird traditionell das Fest der Reinigung, des Lichtes und der Heiterkeit gefeiert. Die Natur erwacht. Gemeinsam genießen wir das Erwachen der Natur mit einem Spaziergang in der Halterner Wacholder Heide. Es findet zu Ehren der Natur eine Räucherung mit Wacholder statt.

 

Treff: in den Kreativgärten in Darup

Datum: 1.2.2017 von 11-14 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Veranstaltungen im März 2017

 

 

Heilpflanze des Monats

 

Von März bis Oktober wird jeweils eine Heilpflanze vorgestellt.

 

In dem Bereich „Heilpflanze des Monats“ möchte ich mich gezielt mit den „Venuskräutern“ beschäftigen und Sie einladen, an dieser Entdeckungsreise mitzuwirken und teilzuhaben!

 

Die Venuskräuter sind dem Element Wasser zugeordnet. Den Organen: Gebärmutter, Haut, Haar, Nieren und dem Hals. Dem Reich: Gefühl. Dem Temperament: phlegmatisch. Der Funktion: Ausstoßung. Den Eigenschaften: kalt und feucht.

Allgemein gesprochen sind Venuskräuter lindernd, beruhigend, sanft ausstoßend und reinigend.

 

 

Heilpflanze für den Monat März: Huflattich

 

Huflattich hält den ersten Sonnengruß im Jahr für uns bereit. Schon im Februar begrüßt er uns mit seinen schönen, leuchtend gelben Blüten. Der Huflattich ist ein „Hustenvertreiber“ und verschafft den Atemwegen freies Durchatmen. Auf der emotionalen Ebene verschafft Huflattich eine Auflösung von emotionalen Rückständen wie Neid und Eifersucht. Neid sperrt das Licht aus. Der Huflattich vermag Licht ins Leben zu holen.

 

Treff: in den Kreativgärten in Darup

Datum: 4.3.2017 von 11-13Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Ritual zur Frühlings-Tagundnachtgleiche

 

21. März

 

Der Winter geht seinem Ende entgegen. Überall kommen die Blätter und Triebe hervor. Mit einer Baummeditation in einem Lärchenwald in Darup stimmen wir uns auf das neue Jahr ein und begrüßen den kommenden Frühling. Es findet eine Räucherung mit Lärchenharz statt.

 

Treff: in den Kreativgärten von Darup

Datum: 21.3.2017 von 14-16 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

Veranstaltungen im April 2017

 

 

 

Naturnahe Gartengestaltung I.

 

Dieses Seminarangebot gliedert sich in drei Teile:

 

Teil 1. Frühjahrsbegehung 1. April 2017

Teil 2. Sommerbegehung 1. Juli 2017

Teil 3. Herbstbegehung 11. November 2017

 

Was ist das? Wie geht das? Was kann ich aus eigener Kraft  selbst verwirklichen? Wie sieht z.B. eine blühende Hecke aus? Was ist ein Totholzhaufen? Wie gestalte ich lebende Zäune? Wie verändert sich der Garten im Laufe der Jahreszeiten? Wie gehe ich mit den Mitbewohnern im Garten um: wie Schnecken, Wühlmäuse, Läusen ...? Wie sieht eine Kreislaufwirtschaft aus? Gibt es Abfälle? Wie schafft man Blühräume mit offenen Blüten? Wie sieht Vielfalt aus?....

 

Wodurch zeichnet sich ein naturnah gestalteter Garten aus?

  • Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen, giftfrei, nachhaltig und klimaschonend
  • Einsatz von umweltverträglichen und recycelten Baustoffen
  • biologisch angebaute, heimische und gentechnikfreie Pflanzen
  • Beitrag zu Natur- und Umweltschutz
  • Spaß und Freude
  • Freiräume für kreatives Gestalten

In den Kreativgärten wird seit 2012 auf öffentlichem Brachland naturnahe Gartengestaltung praktiziert. Hier möchte ich Ihnen diese Form der Gartengestaltung im Wechsel der Jahreszeiten vorstellen.

 

Ort: In den Kreativgärten

Datum: 1. April 2017, 1. Juli 2017, 11.November. 2017, jeweils von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person pro Termin

 

 

Ach du grüne Neue

 

Wir sammeln die ersten Wildkräuter wie: Bärlauch, Gundermann, Spitzwegerich, Wiesenkerbel, Sauerampfer, Brennnessel, Veilchen, Lauchkraut … auf einer Kräuterwanderung in Darup. Gemeinsam verarbeiten wir die Kräuter zu einer Wildkräutersuppe auf offenem Feuer und tauchen ein in die Geschichten von starken Pflanzen …

 

Datum: 8.4.2017 von 10 -14 Uhr

Treff: Kreativgärten

Wertschätzung: 25 Euro pro Person inklusive eines Mittagessens aus der Natur

 

 

Heilpflanze im Monat April: Schlüsselblume

 

Die Schlüsselblume ist ein sanftes Lungenheilmittel und hilft allgemein, Gifte aus dem Körper auszuscheiden. Die Leichtigkeit und satte Gelbheit dieser Blume muntern auf, weiten das Herz und schenken frohen Mut. Wir besuchen eine Schlüsselblumenaue in der Nähe von Darup.

 

Treff: in den Kreativgärten

Datum: 15.4.2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Querbeet und Querfeldein -

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche

ab 6 Jahren in den Osterferien

 

Die Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben und genießen. Gemeinsam draußen sein, die Seele baumeln lassen, Wind und Wetter erleben, der Natur näher kommen und sich einfach wohlfühlen. Zeit haben, in den Tag hineinhorchen. Wir kochen mit Wildkräutern, verarbeiten Kräuter auf vielfältige Weise, bauen ein Waldsofa, ein Labyrinth, lauschen in der Natur, Märchenwandern und vieles mehr …

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 10.4. bis 12.4.2017 jeweils von 10-13 Uhr

       18.4. bis 20.4.2017 jeweils von 10-13 Uhr

Wertschätzung: 15 Euro / pro Kind / pro Tag

Veranstaltungen im Mai 2017

 

 

Ritual zu Beltane

 

1. Mai

 

Walpurgisnacht ist ein Fest für die pure Lebensfreude und ist seit Menschengedenken mit Tanz verbunden. Traditionell gehört dieser Tag der Partnersuche, der Liebe und der Lust. Jetzt beginnt das Reich der hellen Tage. Die gesamte Natur pulsiert und ist erfüllt von Wachstum im Überfluss. Wir werden uns auf einer Wanderung von diesem Überfluss verwöhnen lassen und genießen die Natur.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 1.5.2017 von 11-14 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

 

Klimagipfel von Darup 2017

 

Am 6.5.2017 um 15 Uhr findet die erste öffentliche
Präsentation von dem Konzept KLIMAGIPFEL VON DARUP 2017
statt.
Wir erwandern die erste Streckenführung Hahnsweg.
Treff ist in den Kreativgärten
 
Details siehe unter:

 

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

In gemütlicher Kaffeerunde wird aus dem Werk

Heute schon eine Schnecke geküsst?

von Eike Braunroth gelesen.

 

„Dieses Buch widme ich den Tieren, die zurzeit am häufigsten in Gärten, Gärtnereien, in der Landwirtschaft, in Wäldern, Flüssen, Teichen verfolgt werden, weil ihr Beitrag am Leben der Ausgleich zur Vollkommenheit ist.“

Eike Braunroth, Seite 10.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 7.5.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

Heilpflanze im Monat Mai - Holunder

 

Holda, die Waldfee

Eine Begegnungsreise mit dem Holunder. Der Holunder ist eine leichte und luftige Pflanze. Sie erfreut und öffnet das Herz, hebt die Stimmung und die Lebensgeister. Der Holunder ist der Baum der Einheit von Leben und Tod. Für unsere Vorfahren war der Holunder ein heiliger Baum. Auf einer Wanderung können wir die Vielfältigkeit des Holunders mit allen Sinnen kennenlernen. Wir tauchen ein in die Welt der Mythen und Sagen. Wir lassen uns von dem alten Wissen unserer Ahnen begeistern. Aus den Gaben des Holunders werden wir ein Mittagessen auf offenem Feuer in der Natur zubereiten. Das Menü besteht aus: Holunderblütenwasser, Holunderküchle und was uns noch so einfallen wird …

 

Treff: Kreativgärten

Datum:13.5.2017 von 11-15Uhr

Wertschätzung: 25 Euro pro Person

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

In gemütlicher Kaffeerunde wird aus den Werken von

Wladimir Megre, Anastasia gelesen.

Die Vision einer sibirischen Einsiedlerin aus dem Band

"Neue Zivilisation"

 

„Jede Familie erhält auf Wunsch kostenlos und auf Lebensdauer das Nutzungsrecht für einen Hektar Land mit erblichem Übertragungsrecht des auf dem Familienlandsitz aufgebauten Anwesens. Auf die Produkte, die auf dem Landsitz erzeugt werden, wie auch auf das Land selbst, werden keine Steuern erhoben.“ Seite 145.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 21.5.2017 von 15-17 Uhr

Treff: in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

In gemütlicher Kaffeerunde wird aus den Werken von

Hildegard von Bingen, Heilwissen 

gelesen.

 

„Die Seele liebt in allen Dingen das diskrete Maß. Wann auch immer der Körper des Menschen ohne Diskretion isst und trinkt oder etwas anderes dieser Art verrichtet, werden die Kräfte der Seele verletzt … In allen Dingen soll sich der Mensch selbst das rechte Maß auferlegen.“

Hildegard von Bingen

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 28.5.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

Veranstaltungen im Juni 2017

 

Wir beteiligen uns an der Aktion:

 

GÄRTEN IN WESTFALEN ÖFFNEN IHRE PFORTEN - 2017

 

WILLKOMMEN

in den Kreativgärten von Darup

Die Kreativgärten sind 2012 von einer Bürgerinitiative gegründet worden.

Das Thema:

Naturnahe Gartenräume gestalten

 

Zu sehen sind:

Blumengärten

Bachblütengarten

Gemüsegarten

Kreative Objekte

Politische Installationen

Bewusst belassene Brachen

Heilkräutergarten

Erinnerungsgarten

 

Es geht uns um die Umsetzung

der Klimaschutzziele von Paris

von Dezember 2015

Hier ist ein "NATURSCHUTZGEBIET"!

 

Datum: 10.6 und 11.6.2017 jeweils von 11-18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt zu den Gärten beträgt 2 Euro pro Person.

Es können viele heimische Heilpflanzen gegen Spende erworben werden. Der Erlös wird in die Kreativgärten investiert.

 

siehe auch:  www.offene-gaerten-westfalen.de

 

Weitere Infos bei Martha Wieskus

Tel:  02502 9542

Email:  kreativgaerten@web.de

 

 

In den Kreativgärten

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

Es wird aus dem Buch

Das geheime Leben der Bäume

von Peter Wohlleben gelesen.

 

„Als ich meine berufliche Laufbahn als Förster begann, kannte ich vom geheimen Leben der Bäume ungefähr so viel wie ein Metzger von den Gefühlen der Tiere.“

Peter Wohlleben, Seite 7

 

Im Laufe der Zeit hat Herr Wohlleben folgendes beobachtet: Bäume haben ein Gedächtnis. Tauschen Botschaften aus. Empfinden Schmerzen. Bekommen Sonnenbrand und Falten.

„Von daher kann ich nur die Parole ausgeben: Mehr Mut zur Wildheit.“

Seite 214

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 18.6.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

 

Ritual zur Sommersonnenwende

 

21. Juni

 

Mittsommer ist der längste Tag des Jahres. Feuer ist das Element der Sommersonnenwende. In den Kreativgärten werden wir gemeinsam ein heilendes Feuer entzünden, trommeln, singen, gemeinsam essen …

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 21.6.2017 von 18-20 Uhr … oder auch länger

Wertschätzung: 25 Euro pro Person inklusive Wald- und Wiesen-Buffet, Köstlichkeiten aus der Natur.

 

 

Heilpflanze für Juni: Frauenmantel

 

Der Frauenmantel ist eine richtige Märchenpflanze. Das Blatt ist zu einer Schale geformt, und morgens befindet sich eine glänzende kristallklare Zauberperle in diesem Blattkelch. Unsere Vorfahren nannten diesen Tropfen „Himmelswasser“. Der Frauenmantel wirkt heilend und stärkend auf die großen und kleinen Beckenorgane der Frau. Frauenmantel hilft die Angst vor dem Ungewissen zu überwinden und notwendige und wünschenswerte Veränderungen im Leben herbeizuführen.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 24.6.2017 von 10-12 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Veranstaltungen im Juli 2017

 

 

Naturnahe Gartengestaltung II.

 

Dieses Seminarangebot gliedert sich in drei Teile:

 

Teil 1. Frühjahrsbegehung

Teil 2. Sommerbegehung 1. Juli 2017

Teil 3. Herbstbegehung 11. November 2017

 

Was ist das? Wie geht das? Was kann ich aus eigener Kraft  selbst verwirklichen? Wie sieht z.B. eine blühende Hecke aus? Was ist ein Totholzhaufen? Wie gestalte ich lebende Zäune? Wie verändert sich der Garten im Laufe der Jahreszeiten? Wie gehe ich mit den Mitbewohnern im Garten um: wie Schnecken, Wühlmäuse Läusen …...? Wie sieht eine Kreislaufwirtschaft aus? Gibt es Abfälle? Wie schafft man Blühräume mit offenen Blüten? Wie sieht Vielfalt aus? ....

 

Wodurch zeichnet sich ein naturnah gestalteter Garten aus?

  • Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen, giftfrei, nachhaltig und klimaschonend
  • Einsatz von umweltverträglichen und recycelten Baustoffen
  • biologisch angebaute, heimische und gentechnikfreie Pflanzen
  • Beitrag zu Natur- und Umweltschutz
  • Spaß und Freude
  • Freiräume für kreatives Gestalten

 

In den Kreativgärten wird seit 2012 auf öffentlichem Brachland naturnahe Gartengestaltung praktiziert. Hier möchte ich Ihnen diese Form der Gartengestaltung im Wechsel der Jahreszeiten vorstellen.

 

Ort: In den Kreativgärten

Datum: 1. April 2017, 1. Juli 2017, 11. November 2017, jeweils von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person pro Termin

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

Es wird aus dem Buch Wunder

von Stuart Wilde gelesen

- Eine Anleitung in sieben Schritten -

 

Sie wünschen sich etwas aus tiefster Seele. Dieser Wunsch erfüllt sich. Doch auf dem Weg dorthin sollten Sie ein paar Dinge wissen.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: Sonntag, 2.7.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

 

Heilpflanze für Juli: Thymian

 

Das Wort „Thymian“ kommt vom griechischen thymon, was Räuchern und das Darbringen eines Brandopfers bedeutet. Das stark duftende und  belebende Kraut hat die Natur eines Adlers. Thymian ist für jene Momente, in denen es scheint, als habe der Puls des Lebens aufgehört zu schlagen. Thymian bringt Mut und Kraft ins Leben, es geht wieder bergauf!

Wir verräuchern Thymian und gestalten gemeinsam ein Ritual, um Angst zu lösen und Mut zu schöpfen.

 

Treff: Kreativgärten

Datum 8.7. 2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

Es wird die CD  Quantenheilung von Frank Kinslow vorgestellt.

 

Die Quantenheilung sorgt dafür, dass die Selbstheilungskräfte wieder erwachen. Nichts im Universum geschieht grundlos. Alles ist eingebettet in das Ursache-Wirkungs-Prinzip. Jede Erfahrung ist ein wichtiger Baustein zum ganzheitlichen Wachstum.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 16.7.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

 

Querbeet und Querfeldein

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche 

ab 6 Jahren für die Sommerferien

 

Die Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben und genießen. Gemeinsam draußen sein, die Seele baumeln lassen, Wind und Wetter erleben, der Natur näher kommen und sich einfach wohlfühlen. Zeit haben, in den Tag hineinhorchen. Wir kochen mit Wildkräutern, verarbeiten Kräuter auf vielfältige Weise, bauen ein Waldsofa, ein Labyrinth, lauschen in der Natur, Märchenwandern und vieles mehr …

 

Treff: Kreativgärten

Datum 17.7. bis 19.7.2017  jeweils von 10-13 Uhr

      4.7 bis 26.7. 2017  jeweils von 10-13 Uhr

      31.7 bis 2.8. 2017  jeweils von 10-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro / pro Kind / pro Tag

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

Es wird aus dem Buch Der Zauber von Findhorn

von Paul Hawken gelesen.

 

„Was hat es auf sich mit den Reportagen über den zauberhaften Findhorn-Garten im Norden von Schottland direkt an der Küste, in dem auf kärgstem Sandboden bestes Gemüse und seltenste Blumen gedeihen sollen? Was ist wahr an den Erzählungen, dass die Begründer dieses Gartens mit Devas, Naturgeistern und Feen kooperieren und von diesen Wesen direkte Anweisungen erhalten?“

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 23.7.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

Veranstaltungen im August 2017

 

 

Ritual zu Lugnasad

 

1. August

 

Die Erde ist das Urbild der Mutter. Das Korn, das Obst, das Gemüse, die Vögel, die Fische und die anderen Tiere sind ihre Früchte. Wir verdanken der Erde unsere Existenzgrundlage. Wir möchten uns an diesem Tag mit Achtsamkeit bei der Erde bedanken. Wir werden ein Ritual in Bewegung machen, eine Pilgerreise zur Erde. Diese Wanderung ist ein Schweigegang. Innerlich bietet es Raum für eine lebhafte Unterhaltung mit der Mutter Erde.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 1.8. 2017 von 18-20 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

 

Heilpflanze für August : Beifuss

 

„Erinnerst du dich, Beifuß, was du verkündest.

Was du anordnest in feierlicher Kundgebung.

Und heißt du das älteste der Kräuter.

Du hast Macht gegen drei und gegen dreißig.

Du hast Macht gegen Gift und Ansteckung.

Du hast Macht gegen das Übel, das über das Land dahinfährt.“

Aus einem angelsächsischen Neunkräutersegen 11.Jahrhundert

 

Beifuss ermöglicht uns, aus der eigenen Quelle Stärke und Kraft zu schöpfen. Er bestätigt, stabilisiert, wärmt  und stärkt. Wir lassen uns von dieser Kraft inspirieren!

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 5.8.2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Kräuterbünde erstellen

 

Wir sammeln Kräuter für den traditionellen Kräuterbund, die Hausapotheke vor der Haustür.

Unsere Ahnen streuten beim Heranziehen eines Gewitters etwas vom Kräuterbund ins Herdfeuer, um das Haus vor Blitzen zu schützen. Die Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt geht auf ein Brauchtum zurück, das bereits lange vor dem Christentum von den Kelten und Germanen gepflegt wurde. Die Verbindung mit dem Marienfeiertag ist deshalb zustande gekommen, weil man heidnische Riten in die neue Religion integrierte, und weil der hohe Frauentag das Fest „Lugnasad oder Lammas“ ersetzen sollte. Ab Mariä-Himmelfahrt sind die Kräuter angeblich besonders heilkräftig, und so ist dieser Tag der Auftakt zur wichtigsten Kräutersammelzeit des Jahres, welche 30 Tage dauert und früher Frauendreißiger genannt wurde.

Auf der Wanderung werden die Pflanzen gesammelt und vorgestellt. Wir erstellen anschließend gemeinsam die Kräuterbüschel. Jeder nimmt seinen Kräuterbund mit nach Hause

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 12.8.2017 von 11-14 Uhr

Wertschätzung: 15 Euro pro Person

 

 

 

Klangwelten in Darup -

Performance einer Dorfgemeinschaft

 

Eine akustische Reise durch das beschauliche Dorf Darup.

Wir streifen gemeinsam durch die Straßen und um die Häuser und folgen unserem Gehör. Wir erleben die vielfältigen Geräusche eines Dorfes. Das Murmeln eines Dorfbaches. Rasenmähkonzerte. Einen kanalisierten Fluss. Kettensägenaufführungen. Laubblasgeräteoperette. Motorenpunkkonzert. Fröhliche Kinderstimmen ...

 

Am Hagenbach findet eine Meditation zum Thema „Innere Stille“ statt.

Bitte einen Stuhl oder Sitzkissen mitbringen!

 

Treff: In den Kreativgärten

Datum: 19.8.2017 von 15-17 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

Veranstaltungen im September 2017

 

 

 

Heilpflanze für September: Schafgarbe

 

Die Schafgarbe wird die Augenbraue der Venus, Soldaten,- und Blutstillkraut genannt. Die Schafgarbe hat viele Gesichter und Wirkstoffe. Sie wartet am Wegesrand und in der Wiese  darauf, uns ihre Kräfte zu schenken. Was den Schafen gut tut - daher der Name - wird auch uns helfen. Schafgarbe regt den Stoffwechsel an, ist krampflösend, schmerzstillend, blutstillend, entspannt und reinigt die Haut.

Auf der emotionalen Ebene unterstützt Schafgarbe die Traumarbeit und die Intuition. 

Gemeinsam erkunden wir diese vielfältige Pflanze mit allen Sinnen.

 

Datum: 2.9.2017 von 11-13Uhr

Treff: Kreativgarten

Wertschätzung: Erwachsene 10 €, Kinder 5 €

 

 

 

K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

Das Buch Wachsende Häuser aus lebenden Bäumen entstehend von Arthur Wiechula von 1926 wird vorgestellt.

 

„Die Natur hat noch viel mehr zu vergeben, als wir bisher von ihr in Anspruch nehmen. Aber bei all ihrer Größe und Erhabenheit ist sie schüchtern und zurückhaltend mit ihren Gaben, und man muß ihr schon recht nahe stehen, wenn man dieses oder jenes Zugeständnis von ihr erlangen will. Dann aber ist sie nicht kleinlich und gestattet gern, dass man es aller Welt mitteilt, damit jeder teilnehmen kann an ihrem unermesslichen Reichtum und an ihrer unbegrenzten Schaffenskraft.“

Seite 3, Vorwort

 

Dieses Buch beschäftigt sich mit Skulpturen, lebenden Räumen, lebenden Lösungen und Zeichensetzen für eine lebensfreundliche Zukunft. Dieses Kunstwerk wird Blätter, Blüten, Früchte tragen und dabei noch Sauerstoff produzieren, Wasser verdunsten (dabei Wolken produzieren), Insekten und Vögeln Lebensraum bieten, Humus erschaffen, und hoffentlich viele tausende Menschen mit lebendigen Gedanken inspirieren.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 10.9.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

KLIMASCHUTZ-WOCHE vom 15.9. - 22.9.2017  

Diese Veranstaltung wird organisiert vom Kreis Coesfeld.

Hier sind die Angebote der Kreativgärten im Rahmen der Klimaschutzwoche:

 

 

I. Vorstellung der Kreativgärten in Darup zum Thema  Naturnahe Gartengestaltung

 

Was ist das? Wie geht das? Was kann ich aus eigener Kraft  selbst verwirklichen? Wie sieht z.B. eine blühende Hecke aus? Was ist ein Totholzhaufen? Wie gestalte ich lebende Zäune? Wie verändert sich der Garten im Laufe der Jahreszeiten? Wie gehe ich mit den Mitbewohnern im Garten um: wie Schnecken, Wühlmäuse Läusen …...? Wie sieht eine Kreislaufwirtschaft aus? Gibt es Abfälle? Wie schafft man Blühräume mit offenen Blüten? Wie sieht Vielfalt aus? ....

 

Wodurch zeichnet sich ein naturnah gestalteter Garten aus?

  • Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen, giftfrei, nachhaltig und klimaschonend
  • Einsatz von umweltverträglichen und recycelten Baustoffen
  • biologisch angebaute, heimische und gentechnikfreie Pflanzen
  • Beitrag zu Natur- und Umweltschutz
  • Spaß und Freude
  • Freiräume für kreatives Gestalten

 

In den Kreativgärten wird seit 2012 auf öffentlichem Brachland naturnahe Gartengestaltung praktiziert. Hier möchte ich Ihnen diese Form der Gartengestaltung im Wechsel der Jahreszeiten vorstellen.

 

Treff: In den Kreativgärten

Datum: 16.9.2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person, Kinder frei

 

max.Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

 

II. Spaziergang in Darup zum Thema Quellen

 

In Darup entspringen mehrere Bachläufe. Wir erkunden zwei Quellgebiete und machen einen Spaziergang entlang den Bachverläufen. Wir beobachten, erleben und lassen uns inspirieren von diesem Naturschauspiel.

 

Die Wanderung startet auf Hof Schoppmann

Datum: 17.9.2017 von 11-13 Uhr 

Wertschätzung: 10 €, Kinder 5 €

max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

 

 

III. K und K und L - Kaffee und Kuchen und Lesung

 

In gemütlicher Kaffeerunde wird aus dem Werk

Heute schon eine Schnecke geküsst?

von Eike Braunroth gelesen.

 

„Dieses Buch widme ich den Tieren, die zurzeit am häufigsten in Gärten, Gärtnereien, in der Landwirtschaft, in Wäldern, Flüssen, Teichen verfolgt werden, weil ihr Beitrag am Leben der Ausgleich zur Vollkommenheit ist.“

Eike Braunroth, Seite 10.

 

Der Kuchen ist selbst gemacht, vegan oder auch nicht, wie es die Saison gerade so bietet. Auf jeden Fall alles in bester Bio-Qualität, frei und kreativ aus Wald, Wiese und Feld! Lassen Sie sich überraschen!

 

Datum: 24.9.2017 von 15-17 Uhr

Treff:  in den Kreativgärten

Wertschätzung: Spende nach Lust und Laune

 

 

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich:

Tel: 02502 9542

 

 

 

 

 

Ritual zur Herbst-Tagundnachtgleiche

 

23. September

 

Der Herbst beginnt, und die Nächte werden länger als die Tage. Nebel ziehen auf, und die ersten Herbststürme kündigen sich an. Die Natur beginnt sich zurückzuziehen, und wir haben die Ernte eingebracht. Jetzt gilt es, Dank auszusprechen für die Gaben, die man erhalten hat, ob nun materiell oder immateriell. Wanderung mit Opfergaben an den Hagenbach in Darup.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 23.9.2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Veranstaltungen im Oktober 2017

 

 

Heilpflanze für Oktober: Apfelbaum

 

Jedem bekannt und vielfältig nicht beachtet. Was steckt in dieser Allerweltsfrucht?

Blätter, Blüten, Früchte, Holz und Knospen, alle Gaben des Apfels bieten uns vielfältige Unterstützung für unsere Gesundheit.
Äpfel reinigen die Bronchien und wirken schleimlösend. Zudem senken sie Fieber, wirken gegen Darmentzündungen und erweisen sich als hervorragendes Abführmittel.
Der Apfel ist ein wirksames Schönheitsmittel. Der Apfel ist die
Zahnbürste der Natur: Ein langsam gekauter Apfel eliminiert innerhalb kürzester Zeit die Bakterien im Mund. Der Apfel vermittelt Jugendlichkeit und Fröhlichkeit. Diese vielfältigen Möglichkeiten wollen wir gemeinsam an einer Apfelbaumallee erkunden und Erfahrungen machen mit Körper, Geist und Seele.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 7.10.2017 von 11-13 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

 

Ritual zu Samhain

 

31.Oktober

 

Die dunkle Zeit beginnt. Das Leben im Außen lässt nach und erlaubt den Blick nach innen. Werden und Vergehen bilden einen Kreis. Wir sehen hinter uns unsere Ahnen und können in Korrespondenz mit ihnen gehen. Wir wandern gemeinsam mit Kerzen zur Daruper Kapelle und nehmen Kontakt auf mit unseren Ahnen.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 31.10.2017 von 18-20 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person

 

 

Veranstaltungen im November 2017

 

 

Naturnahe Gartengestaltung III.

 

Dieses Seminarangebot gliedert sich in drei Teile:

 

Teil 1. Frühjahrsbegehung

Teil 2. Sommerbegehung

Teil 3. Herbstbegehung 11.November 2017

 

Was ist das? Wie geht das? Was kann ich aus eigener Kraft  selbst verwirklichen? Wie sieht z.B. eine blühende Hecke aus? Was ist ein Totholzhaufen? Wie gestalte ich lebende Zäune? Wie verändert sich der Garten im Laufe der Jahreszeiten? Wie gehe ich mit den Mitbewohnern im Garten um: wie Schnecken, Wühlmäusen, Läusen …...? Wie sieht eine Kreislaufwirtschaft aus? Gibt es Abfälle? Wie schafft man Blühräume mit offenen Blüten? Wie sieht Vielfalt aus? ...

 

Wodurch zeichnet sich ein naturnah gestalteter Garten aus?

  • Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen, giftfrei, nachhaltig und klimaschonend
  • Einsatz von umweltverträglichen und recycelten Baustoffen
  • biologisch angebaute, heimische und gentechnikfreie Pflanzen
  • Beitrag zu Natur- und Umweltschutz
  • Spaß und Freude
  • Freiräume für kreatives Gestalten

 

In den Kreativgärten wird seit 2012 auf öffentlichem Brachland naturnahe Gartengestaltung praktiziert. Hier möchte ich Ihnen diese Form der Gartengestaltung im Wechsel der Jahreszeiten vorstellen.

 

Ort: In den Kreativgärten

Datum: 1. April 2017, 1. Juli 2017, 11. November 2017

von 11-13 Uhr 

Wertschätzung: 10 Euro pro Person pro Termin

 

 

Veranstaltungen im Dezember 2017

 

 

Julfest - Wintersonnenwende

 

21. Dezember

 

Am 21.12. haben wir die dunkelste Nacht des Jahres. Ab jetzt wird das Sonnenlicht wiederkehren und von Tag zu Tag zunehmen. Geburt ist das magische Thema dieses Tages, es beinhaltet Hoffnung und Freude auf die Zukunft. Am Julfest verräucherten unsere Ahnen Harze und Kräuter mit der Sonnensignatur. Wir wandern gemeinsam mit Kerzen zum Daruper Hohlweg und zelebrieren eine Räucherung mit Alant, Fichtenharz, Lärchenharz, Kiefernharz, Nelke und Zimt zu Ehren der wiedergeborenen Sonne.

 

Treff: Kreativgärten

Datum: 21.12.2017 von 16 -18 Uhr

Wertschätzung: 10 Euro pro Person